Yoga ist das Wissen um das rechte Leben und hat auf jeden Bereich des Menschen Einfluss, den physischen, mentalen, emotionalen,  psychischen und den spirituellen.

 

Er ist ein Weg zu mehr Selbstbewusstsein und Gelassenheit, Harmonisierung und Ausgewogenheit von Körper, Geist und Emotionen. Dies geschieht durch das Üben von Ásana (Körperübungen), Pránáyáma(Atemübungen) und Meditation(Konzentration).

 

Wenn ein Ungleichgewicht auf körperlicher Ebene herrscht, dann funktionieren Organe, Muskeln und Nerven nicht mehr harmonisch zusammen. 

 

Das Ziel von Yoga ist es, die unterschiedlichen Körperfunktionen in eine so perfekte Übereinstimmung zu bringen, dass sie zum Wohl des ganzen Körpers arbeiten. Des weiteren entwickelt sich mit der regelmäßigen Yoga Praxis eine verbesserte Wahrnehmung des eignen Körpers und Harmonie zwischen Gedanken, Worten und Taten, oder anders ausgedrückt, zwischen Kopf, Herz und Händen.